Die Schröpftherapie

Diese Therapie ist ein sehr altes Therapieverfahren. Es war ein fester Bestandteil der europäischen sowie orientalischen Medizin.
Sie stellt auch heutzutage eine Bereicherung bei der Therapie von Erkrankungen, besonders chronischen Erkrankungen dar, wie:

  • Wirbelsäulensyndrome (-schmerzen)
  • Chronische Bronchitiden
  • Neuralgien

Das Schröpfen beruht auf einem Vakuumverfahren, da einem Schröpfkopf die Luft entzogen wird, sodass ein Vakuum entsteht. Diese Schröpfgläser werden dann auf bestimmte Hautstellen gesetzt. Die Haut wird dadurch angesaugt. Dieser starke Hautreiz führt zu einer Erweiterung der Blutgefäße und Verbesserung der Durchblutung und dadurch auch zu einer verbesserten Stoffwechsellage.
Ich biete in meiner Praxis die Schröpftherapie besonders bei den Wirbelsäulenschmerzen, Verspannungen im Rücken, Nacken und Schulterbereich an.